Abenteuer Kochen Woche 41

Abenteuer Kochen

Altes Brot ist nicht hart, kein Brot ist hart. Darum backen wir unser Brot und Gebäck selber.

Wie herrlich, wenn man zur Abwechslung mal mit den eigenen Händen einen Teig kneten kann. Beginnen wir von vorn – vom Korn zum Mehl bis zum duftenden Laib.

Doch der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Wir wollen auch Gerichte aus verschiedenen Regionen der Schweiz zusammen kochen.

Du kannst die Speisen selbst zubereiten, sodass in dieser Ferienwoche nicht nur das Essen, sondern auch das Kochen (und alles, was dazu gehört) Spass macht und zum Erlebnis wird. Unter fachkundiger Anleitung wird mit viel Freude für die ganze Gruppe gekocht.

Die Umgebung bietet aber noch viel mehr, zum Beispiel traumhafte kleine Bergseen. Hier erwarten dich besondere Erlebnisse, die weit und breit einzigartig sind. Spiel und Spass kommen nicht zu kurz und es gibt viele Gelegenheiten sich auszutoben, nicht nur bei Gelände Games. Ob Geschicklichkeit, Kniffliges oder Sport – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ganz nebenbei erfährst du noch Wissenswertes über die Region.

2021 ist das Internationale Jahr für Höhlen und Karst (engl. „International Year of Caves and Karst“, kurz IYCK). Aus diesem Anlass besuchen wir zusammen mit der Schweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung und ihrer regionalen Sektionen Ostschweizerische Gesellschaft für Höhlenforschung und Toggenburger Gesellschaft für Höhlenforschung eine Höhle*.

Aufgrund der aktuellen Situation finden die Projekte dieses Jahr ausschliesslich in Kleingruppen statt.

Datum: 11.10.2021 – 17.10.2021

Projektcode: 2021fb41

Alter TeilnehmerInnen: 8 – 13 Jahre

Maximale Anzahl der TeilnehmerInnen: 4 Teilnehmer

Sprache: D / E / (F)

Unterkunft: Ferienhaus «Höhe» Wildhaus

Kosten: CHF 475.- pro Person
Bei Geschwistern gewähren wir einen Rabatt von 5% pro Person.

In den Kosten inkl: Unterkunft, Verpflegung, Multimedia Equipment, Programm, Betreuung

In den Kosten exkl.: Anreise zum Sammeltreffpunkt in Wildhaus

Anreise: Eigene Anreise zum Sammeltreffpunkt in Wildhaus. Treffpunkte in Basel, Zürich oder Buchs SG möglich (Reisekosten Treffpunkte – Wildhaus exkl.)

Projektleitung: Adrian Bigler

Status: Plätze frei

Mit Unterstützung der Schweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung und ihrer regionalen Sektionen Ostschweizerische Gesellschaft für Höhlenforschung und Toggenburger Gesellschaft für Höhlenforschung.

* wetterabhängig