Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit geniesst bei chinder-lager.ch einen hohen Stellenwert. Welchen Beitrag wir diesbezĂŒglich in den einzelnen Bereichen leisten und wie jener zustande kommt, ist hier aufgefĂŒhrt. 

Transport (Personen, GepĂ€ck, Material, Lebensmittel)  

  • Fahrten mit dem Auto: so viele wie notwendig, so wenige wie möglich (und idealerweise kombinierte)  
  • Kleinere Besorgungen wĂ€hrend eines Projekts erledigen wir mit dem E-Bike  
  • GrosseinkĂ€ufe von Lebensmitteln  

đŸŒ± Wir halten die Emissionen und den Logistikaufwand niedrig 

Material  

  • Lagermaterial aus zweiter Hand, wo das sinnvoll beziehungsweise unbedenklich ist 
  • Weiterverwertung (Verkauf oder Spende) dessen, was nicht mehr benötigt wird  
  • Kaputtes wird im Sinne der Funktionserhaltung repariert, solange es fĂŒr uns noch einen Verwendungszweck hat 
  • vielseitig verwendbares Universal-Mehrweggeschirr in den Projekten
  • Verzicht auf Einweggeschirr  

đŸŒ± Wir folgen dem Motto “verwenden statt verschwenden”  und reduzieren Abfall   

Lebensmittel 

  • Unsere erfahrenen KĂŒchenteams werfen so wenig wie möglich weg – dank vorausschauender Planung beim Einkauf wie bei der MenĂŒerstellung, einem sorgsamen Umgang mit den Lebensmitteln, einer stets verbesserten Mengenberechnung und Improvisationskunst bei der Resteverwertung 
  • Verwertung ĂŒbrig gebliebener Esswaren und Nahrungsmitteln in weiteren Projekten, sofern sie noch zum Verzehr geeignet sind 
  • Was unbedingt vor dem nĂ€chsten Projekt verzehrt weden muss, wird verteilt oder gespendet  

đŸŒ± Wir handeln gegen Food Waste und setzen uns fĂŒr die WertschĂ€tzung der Ressourcen ein 

Projekte 

  • Anschaffung von Verbrauchsmaterial ebenso wie GerĂ€tschaften als Investition in die Gesamtheit unserer Projekte, nicht ein Projekt  
  • Was wir fĂŒr ein Projekt selbst produzieren, findet in vielen weiteren Projekten ebenfalls Verwendung  
  • Die Infrastruktur ist darauf ausgerichtet, dass wir sie möglichst universal nutzen können  

đŸŒ± Wir bedienen uns vorhandener Ressourcen und nutzen diese maximal aus 

Infrastruktur  

  • Eigene Werkstatt mit der passenden Einrichtung und den notwendigen Werkzeugen zur Reparatur oder Anpassung von Material und GerĂ€ten
  • Nachhaltige Produktion von Lagermaterialien durch unsere Werkstatt
  • Wo immer möglich setzen wir in der IT-Infrastruktur auf Occasions-GerĂ€te 
  • Schaffung von mehr Stauraum  
  • Diverse Aufbewahrungsmöglichkeiten  
  • Lagerung von lĂ€nger haltbaren Lebensmitteln  

đŸŒ± Wir verlĂ€ngern die Lebensdauer von Material und GerĂ€ten und tragen zu deren Werterhalt bei 

Administration  

  • Papierloser Versand  
  • Kommunikation per E-Mail und Telefon  
  • Digitalisierung physischer Unterlagen 

đŸŒ± Wir verzeichnen einen minimalen Papierverbrauch  

Abfall  

  • MĂŒlltrennung 
  • was nicht schmutzig ist, dient als Bastelmaterial

đŸŒ± Wir entsorgen umweltschonend / pro Recycling und werten Weggeworfenes auf